Herd Kamine in Bitalovci

Wiener-strasse 16
2410 Hainburg/D.
Rakúsko
+43 6643722761
Veľké Rovné 1019
+421 41 5582242
+421 903442211
Turbínová 3528/1
priestor PRESPOR
+421 252926049
Bratislava

Radiant Öfen


Häusl-Öfen, eine Klasse für sich!

radiant-ofen 1

Feuer im Ofen -Glück im Haus. Behagliche Wim innovativem Design, heimelige Atmosphtraditionellem Gewand, MultifunktionaliHöchstleistung. Bereits seit 1996 sorgt der Familienbetrieb Häusl für die Erfüllung all IhrWünsche rund um Herd, Kachelofen und KamGemeinsam mit vier engagierten Mitarbeitern werden individuelle Ofen-Lösungen für jeden Wohnstil und jeden Geschmack entwickelt. EMaterialien verarbeitet! Und auch die Keramiken, die das Exklusive jedes Ofen ausmachen, werden selbst, in liebevoller Handarbeit angefertigt. Jeder Schritt der Produktion Ihres Ofens wird vom Chef Unternehmens persönlich überwacht – nur die hochwertigste Qualitätsarbeit wird akzeptiert! Wenn Ihnen der Sinn gerade nicht nach wohliger Wärme steht – Häusl entwickelt auch erfrischende Ideen für Sie: Innovative Springbrunnen zur Belebung von Innenräumen beispielsweise. Und auch Handläufe für Stiegen können jederzeit für Sie angefertigt werden!

Je besonders wohltuenden Wärme die Rede. Dahinter steckt eine Jahrtausendealte Menschheitserfahrung, diewir mittlerweile auch mit technischen Begriffen unserer Zeit beim Namen nennen können. Es handelt sich um langwellige Infrarotstrahlung mit einem Spektrum, das nur dem irdenen Material, und speziell dem gebrannten Ton, eigen ist. Die Wärmestrahlung, die ein heißer Ofen nach außen sendet, durchdringt die Luft reaktionsfrei und erwärmt Wände und Möbel der Räume, und die Menschen, die sich darin aufhalteMerkwürdigerweise gibt ein irdener Ofen nur verhältnismäßig wenig Wärme an vorbeistreichende Luft ab, so daß die Atemluft kühl und unbewegt bleibt. Dies hält sie staubfrei und aus dem Zusammenwirkender kühlen, staubfreien Atemluft und der intensiven Wärmestrahlung des irdenen Ofens entsteht das zurecht gelobte Strahlungsklima. Wir fühlen uns darin deshalb so wohl, weil es das gleiche ist, wie daStrahlungsklima, das unsere Sonne auf diesem Erdball erzeugt.

radiant-ofen 2

Funktionsweise Grundofen und Bedienung

Anders als beim Warmluftofen befindet sich im Grundofen kein Guß- oder Stahlheizeinsatz, sondern ein komplett gemauertes “Innenleben”. Dieses “Innenleben” setzt sich aus Feuerraum und Kanälen zusammen, die in der Ofensetzersprache als “Züge” bezeichnet werden. Sowohl der Feuerraum als auch das komplette Zugsystem wird mit Schamottesteinen gemauert. Die sehr heißen Rauchgase, die bei der Verbrennung von Holz entstehen, müssen beim Grundofen auf dem Weg zum Schornstein dieses Zugsystem durchlaufen. Heiztechnisch günstig ist die spezifische Eigenschaft von Schamotte, Wärmeenergie rasch aufzunehmen und verzögert und anhaltend wieder abzugeben. Letzteres geschieht vorwiegend als langwellige Strahlungswärme.

Ein Grundofen hat eine sehr grosse Speichermasse (ca. 1 – 2 Tonnen speicherndes Material). Deswegen braucht er nicht den ganzen Tag über beheizt zu werden. Einmaliges ungedrosseltes Verbrennen einer Feuerraumfüllung (ca. 7 – 10 kg Holz) in ca. einer Stunde reicht aus, um die Schamottesteine für einen ganzen Tag lang aufzuheizen. Der Grundofen gibt dann über den ganzen Tag hinweg diese gespeicherte Energie gleichmäßig an den Raum ab – hauptsächlich als gesunde Strahlungswärme. Der Feuerraum wird einmalig gefüllt, das Holz angezündet und bei ungedrosselter Sauerstoffzufuhr verbrannt. Erst wenn keine Flamme mehr im Feuerraum sichtbar ist, wird die Ofentüre dicht verschlossen und der

radiant-ofen 3

Verbrennungsvorgang für einen ganzen Tag ist beendet. Das reduziert die Dauer des Wärmeverlustes durch den Schornstein für einen ganzen Tag Heizen auf etwas mehr als eine Stunde, abhängig von der Größe des Ofens. Dies edeutet weniger Zeitaufwand beim Heizen und stark reduzierten Brennstoffverbrauch.

Der Grundofen – Zeitgemäßes Engergiesparen

Die Entwicklungsgeschichte des Grundofens

radiant-ofen 4

Wer heute vom “guten alten Kachelofen” spricht, schwelgt meist im gleichen Atemzug in nostalgischer Begeisterung. Denn aus Überlieferungen früherer Tage wissen wir, welch wichtige Bedeutung solch ein Prunkstück einnahm und heute mit Recht als Kulturgut bezeichnet wird. Als einzige Wärmequelle im ganzen Haus und durch seine gemütliche Ausstrahlung war es ein Leichtes, alle Sympathien der Bewohner auf sich zu lenken, was damals wie heute zwischen Mensch und bestimmten Haustieren zu Zwistigkeiten um die Gunst des gemütlichen Plätzchens führte.

Erste Vorläufer des Kachelofens stammen aus der Römerzeit, in der bereits keramische Formteile verwendet wurden, bis sich vor mehr als 500 Jahren das Prinzip des Grundofens bei uns durchsetzte. Waren es anfänglich noch sehr schlichte Materialien zum Bau eines Ofens, wie z.B. Bachsteine und Lehm, später gebrannte Tonziegel, so stehen uns heute hochfeuerfeste, sehr gut zu verarbeitende Materialien aus Schamotte zur Verfügung, die sogar wie im OSA – Grundofensystem, zu Formteilen gepreßt werden können.

Baubiologische Bewertung von Heizungs-Systemen: Untersuchungen des baubiologischen Institutes Rosenheim

radiant-ofen 5

Dipl. Ing. PhDr. Gašpar Bartoš, Banská Bystrica, www.biofire.sk

radiant-ofen 6

Nur 1 x heizen – den ganzen Tag Wärme
BIOFIRE Patentstein
BIOFIRE Querschnitt
BIOFIRE mit kleiner Ofentüre

Ein Biofire besteht aus hochwertiger, feuerfester Keramik. Einem großen Feuerraum und daran anschließend Rauchgaszüge, in denen die gesamte produzierte Wärme aufgenommen wird. Diese Wärme wird dann langsam an die Oberfläche des Ofens abgegeben und strahlt 12 – 16 Stunden in den Raum. 90 % unserer Öfen werden mit Glassichtscheibe gebaut. Das hat den Vorteil, dass ein großer Teil der Wärme sofort nach dem Einheizen an den Raum abgegeben wird. Besonders wichtig in der Übergangszeit. Man kommt am Abend nach Hause und es ist etwas kühl im Raum, man macht ein Feuer und strahlt intensive Wärme des sichtbaren Feuers in den Raum. Wenn das Feuer aus ist, wird die in der Keramik gespeicherte Wärme über die gesamte Oberfläche des Ofens langsam an den Raum abgegeben. Kein ständiges Nachlegen und Regulieren, wie bei allen Öfen die mit (Eisen) – Einsätzen gebaut sind !! BIOFIRE Öfen mit kleiner Glasheiztüre oder mit der traditionellen geschlossen Ofentüre eignen sich besonders als alleinige Heizung. Um die volle Leistung zu erzielen, wird der Ofen 2 x innerhalb von 24 Stunden gefeuert. Dies ist aber nur bei Tiefsttemperaturen notwendig. An milden Tagen reicht meist 1 x heizen am Tag aus. Ein BIOFIRE Ofen passt sich Ihrem Lebensrhythmus an. Ideal gerade auch für Berufstätige! Ist am Tage keiner zu Hause, dann wird der BIOFIRE am Abend geheizt, mit der großen Sichtscheibe ist es schnell warm und man genießt das Kaminfeuer. Am nächsten Morgen empfängt einen eine wohlige, angenehme und gesunde Wärme.

radiant-ofen 7

http://www.pyromasse.ca/infoe.html

radiant-ofen 8